Mini Wiki - Havelsehen.de

Buhnen / Buhnenköpfe

Buhne in der Havel

Buhnenköpfe bzw. Buhnen sind quer in den Fluss gebaute Barrieren um die Fließgeschwindigkeit in der Flussmitte zu erhöhen und die Erosion der Ufer zu vermindern.

Buhnen findet man an vielen Flüssen, z.B. in der Elbe. Sie sind aus Steinen, Schotter und Sand oder aus im Boden stehenden Holzpfählen errichtet. Nicht immer sind Buhnen zu erkennen. Hier bei uns in der Havel sind sie oft knapp unter der Wasseroberfläche und werden für ortsunkundige Freizeitkapitäne oft zu Falle, da sie nicht gekennzeichnet sind. Zwischen den Buhnen an der Spitzen ist das Wasser mit bis zu 8 Metern teilweise sehr tief. Auf jeder Buhne in der Havel bei Pritzerbe stand früher auf jedem Buhnenkopf eine Weide zur weiteren Befestigung. Darurch war die Buhne auch bei Hochwasser noch zu sehen. Heute sind die Buhnen bei Pritzerbe stark verfallen und durch den dauerhaft höheren Wasserstand so gut wie ständig überspült. Durch die seit langem ausgebliebene Pflege konnten sich die Buhnen zu einer einzigartigen Naturlandschaft verwandeln. Hier leben jetzt Reiher, Bieber und viele mehr.

Bitte beachten Sie die Inhalte der Covid Eindämmungsverordnung im Land Brandenburg (SARS-CoV-2-EindV).

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.